4 Monate | Baby-Update

4 Monate | Baby-Update

Klein Kugelfisch ist nun bereits etwas mehr als 4 Monate alt und es ist Zeit für ein neues Baby-Update… ich wollte das Update diesmal echt zeitnah bringen, zumal ein Artikel für nächste Woche schon geplant ist… aaaaaber, das Baby meinte, das wäre nicht so wichtig… also gibts den Beitrag jetzt am Sonntag…kurz bevor schon der nächste Beitrag online geht… Was ich gelernt habe: „Redaktionsplan mit Baby“ … in der Theorie nett, in der Praxis eher lachhaft.

❖ ❖ ❖

Das Baby-Update

cooknroll 4 monate reabeitlchen

4 Monate Baby sein

Ich bin 6.770g schwer und 65 cm groß

Ich trage Kleidergröße: 68 (nach wie vor bei Einzelteilen eine Nummer kleiner)

Lieblingsbeschäftigung: Dinge in den Mund zu stecken, steht noch immer hoch im Kurs, am liebsten ess ich allerdings die Sophie* und die Stehauf-Sophie*. Ich habe vor Kurzem gelernt, mich auf den Bauch zu drehen… auch das mache ich bei jeder Gelegenheit. Nach dem Stillen muss mich Mama deswegen nun immer in eine Wippe legen, damit ich mich nicht sofort wieder auf den Bauch drehe und alles ausspucke. Das Bauchdrehen versuche ich auch gern im Schlaf… und im Schlaf werde ich dann auch ganz grantig wenn was im Weg ist…

Das mag ich gar nicht: Nach wie vor: Müde werden… Schlaf ist der Feind!! (Aber wenn ich dann mal schlafe, dann seligst…vorzugsweise übrigens auf Mama). Und ebenso nach wie vor: dass ich noch nicht kann, wie ich will. Ich würde mich so gerne fortbewegen… das haut allerdings momentan nur am Rücken mit Überstrecken und Abstoßen hin und da wird meiner Mama immer ganz schlecht weil sie Angst hat, ich könnte mir das Genick brechen.

Das hab ich diesen Monat gelernt: Ich kann mich auf den Bauch drehen! Die Zehen finden inzwischen sogar in den Mund und mein „Wortschatz“ wird auch immer größer!

baby 3 monate dreht sich um blog cooknroll

Das hab ich diesen Monat erlebt: Wir waren das erste Mal in Niederösterreich, bei Mamas Familie. Da habe ich nicht nur Oma, Opa, Tante, Urlioma und Urgroßtante wieder gesehen, sondern auch meinen Uropa, Großonkel und Mamas Freundinnen kennengelernt. Den bisherigen Sommer haben wir auch total ausgekostet… wir waren am Kapellenfest um Opas Geburtstag zu feiern, am Badeteich wo mich Mama im Schatten nackig strampeln ließ und haben in Omas Garten geschlafen während Papa und Opa Tischtennis gespielt haben. Omas Garten ist toll – da gibt es so viele Blumen zu bestaunen. Papa haben wir ein paar mal im Büro besucht und ich hatte immer etwas beizutragen bei den Besprechungen in die ich geplatzt bin. Außerdem habe ich meine erste Stichimpfung bekommen und ich war viel tapferer als Mama. :D

Lieblingsspielsachen: auch hier hat sich nicht viel geändert… wobei das Glubschidil inzwischen eher Schlafbegleiter ist. Grundsätzlich lasse ich mich sehr leicht von allem möglichen begeistern.

 

baby klemens cooknroll 4 monate

4 Monate Eltern sein

Neue Erkenntnisse: Schwierig… sich auf der einen Seite immer „anghängt“ fühlen, weil er wirklich viel Körperkontakt braucht… allerdings fühle ich mich auch amputiert wenn ihn Oma oder Papa mal zum Spaziergang mitnehmen. Die Trage ist jetzt doch eine Option :D dabei wollte ich bloß keine von der Sorte „24h-Still-Kuschel-Trage-Mamas“ werden… (die das dann nämlich auch so noch als Berufsbezeichnung auf fb schreiben oO) Aber ein bisschen in der Trage tragen, macht ja noch keine Crunchy Mom aus mir. Eher eine Scrunchy Mom. Praktisch ist es halt. Auch wenn ich mal nur eine Kleinigkeit einkaufen muss und sonst den ganzen Kiwa rauszahn müsste…und er schläft ziemlich verlässlich darin ein :D

Schreckmoment: Gab es diesen Monat nicht wirklich… eher so einen „Genervt-Moment“ als er eine Woche lang jeden Abend unberuhigbar 1 Stunde wie am Spieß geschrien hat. Ich schiebs jetzt mal auf einen Sprung, aufs Drehen oder dgl :/

Dafür fehlt die Zeit: Nach wie vor der Blog… aber Schwiema ist Lehrerin und hat jetzt Schulferien… also wird es hoffentlich bald mal wieder ein bisschen mehr zu lesen und nachzukochen geben (am 5jährigen Bloggeburtstag arbeite ich bereits ;)). Zum Nähen :( Und für den Haushalt fehlt zusätzlich auch die Lust.

Der glücklichste Moment: Täglich wenn er mich morgens anlacht (außer heute. Da meinte er doch tatsächlich um 0430 Tagwache einläuten zu müssen!)

Nächte/Schlaf: Funktioniert inzwischen auch ganz gut… er wird verlässlich zwischen 1800 und 1900 müde. Nach Waschen, Massage und Umziehen wird gefüttert und dann darf er in meinen Armen einschlafen. Da ist er dann so weg, dass wir ihn gemütlich in sein Bett legen können wo er meist bis 0100 durchschläft. Inzwischen gebe ich abends vorher ein kleines Flascherl, da ich allmählich abstillen möchte (buhu, ich böse…). Tagwache ist normalerweise zwischen 0600 und 0800 und nach dem ersten Mal stillen behalte ich ihn meist im Bett :D (Wieder etwas, was ich gaaaanz bestimmt nicht tun wollte).

Darauf freuen wir uns: Auf unseren Urlaub in Piran und darauf, dass wir im August ganz viel Besuch bekommen.

Das macht Mama glücklich: Egal wie müde oder erschöpft ich bin, wenn er laut zu lachen anfängt, hab ich alles vergessen ♥ Selten sowas entzückendes gehört. Putzig finde ich auch, dass er neuerdings, wenn ich ihn in den Arm nehme zum Einschlafen, eine Hand immer in meinem Gesicht hat (tlw richtig schmerzhaft)… als müsse er sich vergewissern, dass ich eh da bin… und je mehr er ins Schlummerland trifet, desto schwerer wird das Ärmchen :D
Ooh… Und was ich noch liebe: wenn man mir sagt, wie hübsch er nicht angezogen ist (wenn ich schon nicht in meine schönen Kleider passe, muss das Baby ablenken 😂)

Das macht Papa glücklich: Am Wochenende mehr Zeit mit dem Baby verbringen zu können :D und die Trage. Papa steht ganz fürchterlich auf die Trage. Der möchte ihn ständig in der Trage rumspazierentragen.

❖ ❖ ❖

Ich beginne allmählich, schön langsam, abzustillen indem er abends zuerst ein bisschen Flascherl bekommt und sich dann an der Brust satt trinken darf. Das funktioniert ganz gut so. Zwar muss ich zugeben, dass ich mit dem Stillen im Vgl. zum Beginn inzwischen versöhnt bin und es eigentlich schon gerne mache, aber ich hab keine Lust später mal mit einem Baby rumzudiskutieren ob er jetzt an die Brust kann… Er weiß ja jetzt schon wo er dran ziehen muss und wo sich Mamas Milchbar versteckt :/ Ich hatte ohnehin nicht vor 1 Jahr lang zu stillen… Dass er das Flascherl kennt, macht es auch einfacher wenn wir, so wie gestern, bei Huschi-Temperaturen auf einer Open-Air Veranstaltung sind. War schon wesentlich angenehmer als da in der Kälte vor allen meine Möpse auszupacken.

Mit der Beikost möchte ich selbst noch ein bisschen warten… überhaupt würde ich lieber später und mit Fingerfood starten… mein Mann allerdings ist schon ganz scharf drauf und möchte am liebsten täglich „Hipp Spaghetti Bolognese“ geben… Daraufhin verklickere ich ihm dann auch täglich, dass das weder jetzt noch später auch nur ansatzweise in Frage kommt :D Aber ein bisschen Brei werden wir dann vermutlich nach unserem Urlaub mal probieren – es gibt bereits die ersten kleinen Kürbisse und ich gedenke, dem kleinen Steirer als erstes ein bisschen Kürbisbrei zum Kosten zu geben… „damit is nix verhockt“ und Papa kann endlich mal ein bisschen Brei anbieten :D

xoxo
Mitzia

Die Milestone Babycards fürs erste Jahr bekommt ihr >>hier<<*

* Die Links sind Amazon-Affiliate-Links. Bei Bestellungen über diese Links (egal ob das beworbene Produkt oder ein anderes) erhalte ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich dadurch nicht teurer!

Print Friendly
Nächster Artikel
Voriger Artikel

Kommentar verfassen