Blogparade: meine Kochbücher

Blogparade: meine Kochbücher

heute gibts mal was anderes…ich habe mich entschlossen, bei meiner ersten „blogparade“ teilzunehmen.

jan vom jans küchenleben hat zur blogparade zum thema „kochbücher“ gerufen – und nachdem ich ja erst vor kurzem klarschiff in meiner sammlung gemacht habe, ist das der perfekte zeitpunkt gewesen :)

mein name ist mitzia, und ich bin kochbuchsüchtig…
Blogparade: Kochbücher

ich kann ich keinen buchladen reingehen, ohne, dass nicht mindestens ein koch-/backbuch oder dgl. mit heim kommt…und nach meiner räumaktion nach weihnachten muss ich tatsächlich eingestehen…es wird eng :( ich hab bei gott nicht mehr den platz um all die genussbücher unterzubringen, die ich so gern noch hätte….

ich könnt ja tagelang über kochbücher reden, daher ist es gut, dass jan den teilnehmern 9 fragen gestellt hat, die es zu beantworten gilt…gut. schadt sicher nix, mir grenzen zu setzen…mal sehen ob ich mich kurz halten kann.

1. wo und wie bewahrt ihr eure kochbücher auf?

im regal :) küche, ess- und wohnzimmer sind bei uns 1 riesen raum und verbaut mit einer art „riesen bibliothek“ … leider sind die regale tlw. zu kurz für die bücher…und ein ganzer haufen platz ist auch für meine riesen sammlung an thriller draufgegangen…kochbücher möcht ich natürlich auch in „begehbarer“ höhe haben…denn so einen thriller les ich maximal zwei mal…ein kochbuch schmöker ich öfter mal. ergo fallen alle regale für die ich ne leiter brauch weg :) so sind sie also auf 3 orte aufgeteilt:

1. die lieblinge und ganz neuen direkt in der küchenzeile

 

 

2. die schmalen, im schmalen regal neben der küchenzeile

3. der rest und die kochzeitschriften

 

2. wie gross ist die sammlung und nach welchem kriterium geordnet?

die inventur hat weit weniger ergeben, als ich angenommen hatte…aber…ich glaub bei meinem umzug von NÖ in die STMK sind ein paar bei omi im keller geblieben. aktueller stand: genau 100…
geordnet hab ich sie ausser nach den 3 o.a. kriterien gar nicht…ja…die bücher aus der „hexen-, kamasutra-, vampir-, etc. küche“-reihe hab ich beinander stehen. aber das wars dann eigentlich schon…ich „lagere“ sie nicht mal nach leserichtung, wie man sehen kann :)

3. was zeichnet für euch ein besonders gelungenes werk aus?

kann ich so gar nicht sagen…es muss mich einfach anspringen…ich hab zwar ein paar, v.a. alte kochbücher OHNE fotos, aber so bevorzuge ich meist schon diejenigen MIT fotos. das auge isst mit.
ich koche so gut wie nie nach kochbuch. meine kochbücher sind bettlektüre und inspirationen. und da brauche ich eben einen optischen anreiz, der mich auf der seite festhält, beim durchblättern. und irgendwann koch ich dann mal was…dann schiesst mir ein bild, ein gedanke ein…“ah…das könnt noch dazupassen, oder das könnt ich draus machen“…das ist auch einer der gründe, warum ich überladene, überverspielte layouts eher nicht mag…

4. worauf achtet ihr besonders, wenn ihr neue titel kauft?

auf eben angeführte sachen. es ist schwierig…wenn mich ein buch anspricht, dann kommt es mit. das können die unterschiedlichsten themen, layouts etc. sein. worauf ich inzwischen schon achte, ist, dass ich mir 5mal überlege „brauch ich das jetzt wirklich?“ und „hab ich nicht schon so eins…“

5. habt ihr lieblingsverlage im foodbereich?

da mögen manch andere noch so drüber schimpfen…ich mag die GU-bücher ganz gern… eben weil da immer ein schönes foto zum essen find und weil die kochbücher sehr schön gegliedert sind…und rezepte gliedern ist so eine wissenschaft ^^ ich merk das schon im blog. :)
alle anderen sind bunt gemischt durch die bank…da hab ich echt keine favoriten. (auch von GU gibt es schlechte bücher …)

6. wie steht es mit sprachen: habt ihr nur deutsche kochbücher oder auch andere sprachen?

grösstenteils in deutsch…weil, wenn ich abends nur durchblättere und dann doch wo hängenbleib und lesen will, dann mag ich nicht mehr denken :) ein paar englische…beherrsch ich gottseidank gut genug um nicht denken zu müssen… 2 französische…da muss ich zu viel denken…zu lang her…die sind allerdings auch irgendwo zwischen der belletristik versteckt…

7. welches ist/sind eure lieblingstitel?

ganz vorn dabei: die plachutta kochschule…da ist eigentlich alles grundlegende drin…und wenn ich mal was neues angeh, und mir nicht gaaaaanz sicher bin…dann hilft der plachutta immer weiter.

ein neues lieblingsteil ist die vintage tea party …ich mag so gern mal so eine nette gediegene tea party machen…leider hab ich wohl den zeitpunkt verpasst…die meisten meiner freundinnen haben grad butzis gekriegt und für sowas momentan eher wenig zeit. :( aaaaber… ich bin vorbereitet.
das buch ist ganz entzückend gestaltet, und obwohl sehr verspielt, hält es sich noch im rahmen und ist übersichtlich. und….das ist halt ja sowieso mein thema ♥

und das dritte lieblingsteil ist das frisch-gekocht-kochbuch …das kochbuch von billa. ich steh ja auch so auf das frisch-gekocht-magazin…das kochbuch ist genau so spitze und nach saison gegliedert. steht momentan nur nicht bei den lieblingsbüchern…weil ichs erst neu gekriegt hab. meines hab ich mal verborgt und nie wieder gesehen. ich weiss auch nicht an wen. aber kochbücher verborg ich jetzt nimmer :) billa war so nett und hat mir noch eins zugeschickt obwohl es das kochbuch schon lange nicht mehr zu kaufen gibt. und für knappe 5€ ist das kochbuch ein echtes schnäppchen.

last but not least…die hexenkochbuchdingensdadareihe. kochbücher die bei mir einzug gefunden haben OBWOHL keine bilder drin sind. aber die rezepte sprechen für sich!

8. welches buch wünscht ihr euch besonders?

ganz oben auf meinem wunschzettel steht komm du mir nach hause

daylicious und zucker, zimt und liebe hätt ich auch noch ganz gerne…weil…die bloggerkochbücher sind halt doch ganz nett…du weisst, wer dahinter steht…das macht das ganze sympathisch und „angreifbarer“…(wobei es da auch eine ausnahme gibt..s.u.)
und zu guter letzt: bayou – kochen in louisana … da gibts irgendwie wohl ned so viel kochbücher dazu…und kaum welche die mich ansprechen… :( das allerdings schon.

9. was war die totale buchenttäuschung des letzten jahres?

komm du mir nach hause – das fällt für mich unter „absolute font overload“ … da krieg ich augenkrebs, wenn ich auf einer seite 7 verschiedene schriften, …und alle klein im vergleich zur seite…sehe. so schön die fotos sein mögen. ich habs mir inzwischen 3 mal in die hand genommen. ich komm damit einfach nicht klar. wird wohl nie einziehen. auch wenns alle anderen fabulös finden.
und ehrlich…dieser hype…du findest ja vor lauter veganen kochbüchern kaum mehr ein standard-kochbuch…?

so…da hab ich jetzt mal dampf abgelassen :)

lieber jan, danke für dieses tolle thema!

keep on cookin‘

 

Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

2 Kommentare

  1. echt? viele…ich find gar nicht, dass das so viele sind…hab auch schon orndlich aussortiert…und bei meiner grossen räumaktion im dezember ist auch *eines :)* in die fetznmarkt-kiste gewandert. sind grösstenteils aber bücher, die ich nicht missen möchte und tlw schon wiiiiiiiirklich wirklich lang hab. ich mag meine kochbücher. …
    …naja…vl wandert ja auch ein veganes ins regal…aber ganz sicher bin ich mir noch nich…

    ja lustig wars :D freu mich aufs nächste mal!

  2. Das ist echt eine tolle Blogparade – aber ich habs wie immer zu spät gesehen… Schade. Du hast ganz schön viele Kochbücher! Ich hab bei unserem Umzug so radikal aussortiert, jetzt hab ich nur noch ein paar!
    „und ehrlich…dieser hype…du findest ja vor lauter veganen kochbüchern kaum mehr ein standard-kochbuch…?“ Ich bin schuldig ;)

    Liebe Grüße (und lustig wars heut!)
    Nadja