Cajun Hühnchen mit Beilagen

Cajun Hühnchen mit Beilagen

…die Mitzia ist total verliebt in New Orleans. und irgendwann wird die Mitzia auch mal nach New Orleans fahren. Außerdem, ist die Mitzia ganz narrisch auf die kreolische und die Cajun Küche… (naja…a ned sooo viel mehr als auf andere Küchen…aber doch, mir taugt des ganz viel).

Der Onkel hat mir aus London mal eine tolle Cajun-Gewürzmischung mitgebracht (kann man natürlich auch selbst machen…aber wenns schon mal da ist^^)

Cajun-Küche geht auch wesentlich „komplizierter“…aber…ihr wollt es ja einfach :D

Und weil die Mitzia nicht einfach mal schnell nach New Orleans hüpfen kann, hat sie sich die Cajun-Küche dieses WE einfach nach Hause geholt… (Wenn ich noch weiter von mir in der 3. Person spreche, ist der Majestätsplural auch nicht mehr weit entfernt.) Und für diejenigen, die sich die Südstaaten auch nach Hause holen wollen, haben wir heute ein feines und sehr einfaches Rezept (ja, liebe Freundinnen mit Kids, also wenn das nicht einfach ist…da lass ich keine Ausreden mehr gelten!)

rezept cajun chicken dips beilagen salat

Cajun Huhn

  • Hühnerfilets
  • Cajun Gewürzmischung (siehe PS)
  • Maismehl
  • 1TL Butter pro Filet

Zubereitung

Pipibusen mit Cajun Gewürzmischung massieren und etwa 30min einziehen lassen. (Weiß gar nicht ob das nötig wäre…aber ich hatte was anderes zu tun :)). Währenddessen das Kleinzeug für bzw. die Beilagen vorbereiten (s.u.). Teflon Pfanne gut erhitzen und den Backofen vorheizen (50°C reichen).

Filets noch mit etwas Maismehl bepudern und mit je 1TL Butter rein ins Pfännchen und schöööön braun/schwarz (=blackened) anbraten. Fertig!

Wenn nicht gleich serviert wird, ab in den Ofen zum warmhalten.

Uff…da hat sich der Hase gschreckt, als er in die Küche gekommen ist, und das Huhn war schwarz :D

Meine auserwählten Beilagen waren:

Naturreis
für den ich zuerst etwas Zwiebeln, Stangensellerie und bissi Knofi glasig angedünstet hab – das hab ich dann mit Reis und gesalzenem Wasser aufgekocht. Zum Schluss kamen noch ein paar TK-Erbserl, Maiskörner und frischer Sellerie dazu.
Pico de gallo – Verschnitt
4 Tomaten; klein gewürfelt
6-7cm Gurke; klein gewürfelt
1/2 Zwiebel; klein gewürfelt

Minze, Salz, Pfeffer

Mischen…abschmecken…basta.

Honig-Senf-Dip

Sauerrahm, Honig, Dijonsenf

Mischen…abschmecken…basta.

Kräuter-Knofi-Dip

Sauerrahm, 1/4 gepresste Knofizehe (achtung, die chinesischen), Kräutersalz

Mischen…abschmecken…basta.

Also, Leute…wenn das nicht easy ist. ^^ Und man kann da ja auch gut variieren…du magst lieber Pommes dazu…gut…Pommes dazu, normalen Salat? Auch gut!
Hat man alles beisammen…muss nur noch angerichtet und verspachtelt werden!
rezept südstaaten cajun chicken

Restliche, aufgeschnittene Filets machen sich nachmittags übrigens ganz toll zum „imvorbeigehnmalschnellreindippenundhapps“-Snacks!

Da die Würzmischung recht scharf ist (aber auch nur, wenn mans direkt von den fingern abschleckt…) empfiehlt sich eine frische, knackige Beilage auf jeden Fall, wie eben kühle Dips, Salate etc. Muss nicht. find ich aber besser…wie mit der Minzsauce im indischen :D

Liebe Mama-Mädels…probierts doch einfach mal :D …sonst muss ich die Sachen bald hässlicher anrichten, damit sie einfacher aussehen?!

xoxo
Mitzia
PS: und wer jetzt raunzt „und wo krieg ich jetzt das Gewürz her…“

Geht a easy selbst: 1EL Thymian, 1EL schwarzer Pfeffer, 1-2EL Knofipulver, 1EL Zwiebelpulver, 1-2EL Majoran, 1-2EL Salz, 1-3EL Paprikapulver, 1EL Cayennepfeffer (wer mag: 1EL Kreuzkümmel, 1EL gemahlener Lorbeer)

PPS: Cajun ist auch das erste Lebensmittel auf meiner neuen „gute Substanzen“ liste (in the making)
Print Friendly
Nächster Artikel
Voriger Artikel

7 Kommentare

  1. Wir haben das heute für die Family gemacht. Und genau nach deinen Anleitungen, Mitzia! Es war hervorragend!! Wenn einem ein bisschen scharfe Küche nichts ausmacht, ist es der Oberhammer! Verliebt hab ich mich in die Honig-Senf Sauce. Für die Kinder habe ich es aber ohne Cajungewürz gemacht.

  2. Na is ja lustig. Wollt grad lästern und zur Kollegin sagen: na suuupa und wia kumm i jetzt zu dem Rezept fürs Gwiaz :-)))) Danke dir. Werd i sicher nochkochn. Lg aus der Obersteiermoak

  3. das stimmt! die kommt bei mir schnell mal wo dazu…aber ich steh auch ganz fürchterlich auf knofi und auf rahm ^^ das is also etwas, das IMMER daheim ist :)

    lg

  4. hi,

    tolles, einfaches Rezept & Kräuter-knofi-Sauerrahm-dip der geht doch immer, oder?
    also das ist mein absoluter Favorit unter den Grillsaucen, also der geht immer :-)

    lg Netzchen

  5. Hallo, ich hab Dich getaggt beim „Liebster Blog Award“, vielleicht hast Du Lust mitzumachen?

    http://freudeamkochen.blogspot.co.at/2014/03/liebster-award-discover-new-blogs-11.html

    Liebe Grüße

    Wonni

  6. Na, das klingt ja wirklich machbar – keine Ausreden mehr :)

    Liebe Grüße
    Nadja