Frank’s Naturprodukte | Kürbiskernöl mit Gewürzextrakten

Frank’s Naturprodukte | Kürbiskernöl mit Gewürzextrakten

Mahlzeit!

Genau eine Woche ist es jetzt her, dass der Hase und ich unseren vermutlich vorerst letzten Kurzurlaub zu Zweit verbracht haben. Wir wurden von Frank’s Naturprodukte eingeladen, die Kernölmühle zu besichtigen und ein neuartiges Kernöl zu verkosten… ich sags gleich vorweg: absolut meins! Daher auch der Post noch diese Woche, genauer gesagt heute, denn das spezielle Kürbiskernöl können meine Grazer Leser heute und morgen beim Kastner&Öhler in Graz verkosten!

Obwohl wir ja selbst in good old Kernölcountry leben und sogar eine bekannte Ölmühle „ums Eck“ haben, wussten weder Hase (und der ist hier aufgewachsen) noch ich, wie genau Kernöl eigentlich hergestellt wird… Dank der äußerst kurzweiligen Führung mit dem Geschäftsführer Hrn. Stessel sind wir nun auch um diese Erfahrung reicher.

Wir verwenden nicht immer die gleiche Sorte Kernöl daheim, ich wechsle da sehr gerne ab und bin immer wieder überrascht über die unterschiedliche Qualität und vor allem über die unterschiedliche Konsistenz!

Nun wissen wir auch warum manches Kernöl richtig dick und anderes wieder sehr flüssig ist!

Ich möchte euch jetzt nicht mit Zahlen zuspammen, denn wir haben einige Fotos gemacht um euch auf unsere Reise durch die Kernölproduktion mitnehmen zu können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In der Kernölmühle von Frank’s Naturprodukte werden pro Saison knappe 1.000 Tonnen Kürbiskerne übernommen.

Das ergibt dieses Jahr knappe 800.000 Flaschen Kernöl und nächstes Jahr ist erstmals eine Produktion von mehr als 1.000.000 Flaschen geplant… Die Herrschaften wissen also, wovon sie sprechen :)

Ich hau euch hier nun einfach mal die Hardfacts hin, die für mich sozusagen am interessantesten waren:

  • Was ist g.g.A? Die Kerne für dieses Öl dürfen nur aus speziell definierten Anbaugebieten in Österreich kommen.
  • Bio ist wohl selbsterklärend… wobei g.g.A bitteschön nicht gleich Bio sein muss! Davon gibt es natürlich weniger (überlegt mal, am Nachbarfeld spritzt der Nebenbauer seinen Woaz und dann hast schon ein Problem… Bio wird nämlich sehr streng kontrolliert!).
  • Warum gibt es so erhebliche Unterschiede in der Konsistenz von Kürbiskernöl! Die Trübstoffe sind das Geheimnis! Bei Frank’s hat das Kernöl nach dem Pressen erstmal 1 Woche Ruhezeit… Währenddessen setzen sich die Trübstoffe ab und das Endprodukt ist flüssiger… Das dickflüssigere Kernöl ist daher auch häufig bitterer.
  • Bei der Kürbiskernölproduktion wird das komplette Produkt von vorne bis hinten nachhaltig genutzt! Kernöl, wissen wir ja… der Kürbis wird nach der „Kernernte“ bekanntlich wieder ins Feld eingearbeitet und auch der Presskuchen wird wieder verwendet. Er wird zu feinem Pulver gemahlen und ist dann in der Kosmetikindustrie wieder zu finden… Kennt man, ne, die Kürbiskapseln und so… außer der Presskuchen aus Bio-Kernen… den kriegt unser Bio-Vieh zum futtern!

Und weil mir das gar so gut gefällt, hier nochmal mein kleines „grünes Gold Video“ welches ich auf Instagram bereits mit euch geteilt habe:

Herr Stessel ist aber nicht nur Geschäftsführer…nein, auch ein bisschen „kreatives Mastermind“ … Mit seiner Gastronomie-Erfahrung und selbigen Kontakten ist dieses Jahr etwas ganz besonderes entstanden… etwas, das der Mitzia mit ihrer Leidenschaft für Gewürze ganz besonders zuspricht!

Gusto – das Biokürbiskernöl mit MEHR Geschmack

Gemeinsam mit Köchen wie Christof Widakovich und der Fa. Raps/Obertrum-Salzburg wurden 4 Kürbiskernöle mit diversen Gewürzextrakten kreirt, die mich total überzeugt haben. Ja, ich habe auch das Tatar und den Lachs gekostet. War eine Miniportion und ich war neugierig.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich muss echt sagen, dass ich von dieser Idee ganz begeistert bin… Das Kernöl zum Salat, nona. In die Kürbissupe… auch usus,… und neuerdings weiß auch jeder wie gut Vanilleeis mit Kernöl ist. Dass man, vorsichtig, mit Kernöl auch Kochen kann ist mir auch bekannt… getraut hab ichs mich noch nicht wirklich… aber mit diesen Gewürzkernölen tut sich schon eine kleine neue Welt auf! Und mit den tollen Geschenkkartons machen sie auch ein super Weihnachtsgeschenk für jeden Hobbykoch, Geschmacksakrobaten und Genießer – zum Drübertrauen gibts da dann nämlich auch immer gleich einen Rezeptvorschlag für die Öle!

Das Gusto Kürbiskernöl für Fleisch hat eine prägnante Wacheldernote – ist aber nicht too much (wir haben ja auch pur verkostet) und behält im Abgang noch den nussigen Geschmack des Biokernöls und passt wunderbar zu rotem Fleisch (ich zähle die Tage!!!!!).

Das Kürbiskernöl für Fisch hat ein leichtes Zitronengras- und Ingwer-Aroma… ganz zart kommt dann noch Chili durch (wirklich toll balanciert, mag ja ned jeder scharf).

Für das Gusto „Gemüse“ wurden bspw. Thymian und Basilikum verwendet – lt. Hrn. Stessel offenbar das widersprüchlichste Öl da den Leuten der Thymian nicht immer so zusagt… für mich aber bis jetzt mein Favorit (naja…rotes, halbrohes Fleisch ist ja leider momentan nicht so… ).

Zum Abschluß, und das kannst echt PUR dahertrinken, das Gusto-Kernöl für Desserts mit u.a. Tonkabohne! Total weich und schön erdig! Ich werde das morgen bei meinem Dessert zu Schwiemas Geburtstag verwenden.

Noch etwas „unmutig“ habe ich das Gusto „Gemüse“ diese Woche auch bereits verwendet. Für eine leckere Herbstsuppe mit Pastinaken, Butternut, Karotten, Fenchel, Süßkartoffel und Birne. Die Thymian-Note hat unheimlich gut dazugepasst und für den richtigen Pfiff gesorgt!

herbstsuppe mit kernöl gusto thymian

Nach der Führung durften wir auch noch einen wunderbar entspannenden Nachmittag in der Therme Loipersdorf verbringen – darüber und wie es uns in unserer Unterkunft, dem Weingarten Resort in Unterlamm gefallen hat, berichte ich euch demnächst noch!

Zum Abschluß nochmal die Erinnerung an die Verkostung in Graz – wenn ihr Zeit habt, schaut vorbei uns überzeugt euch selbst… und lasst mir doch einen Kommentar da…da freu ich mich immer so drüber, wenn ich weiß, ich sitz hier nicht umsonst stundenlang am PC ;)

xoxo
Mitzia

* Der Beitrag ist in Kooperation mit Frank’s Naturprodukte, dem Weingarten-Resort Unterlamm und der Therme Loipersdorf entstanden. Vielen Dank für die Zusammenarbeit.

Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

2 Kommentare

  1. Öl mit Geschmack – klingt interessant! Ich habe leider noch nie Kürbiskernöl gegessen, aber.. klingt gut :-)

    • Du hast noch nie Kürbiskernöl probiert?!?! Da hast du definitiv was verpasst! Gibt es sowas in DE nicht auch zu kaufen? Weil, exportiert wird nach DE auch… Frank’s hat übrigens nächstes Jahr auch einen Deal mit Rewe und liefert für die Kernöl nach DE,…kleiner Tipp am Rande ;)

Kommentar verfassen