[Gastblog] Superzisch Steinpilzrisotto*mit*Rohschinken

[Gastblog] Superzisch Steinpilzrisotto*mit*Rohschinken

Hallo, ich bin die Frau Tau und freue mich sehr, heute zum ersten Mal Gastbloggerin sein zu dürfen. Das Lustige daran: Mitzia und ich kennen uns eigentlich überhaupt nicht, umso lässiger, das sie mich hier herümwüten lässt ;-)).  
Auf meinem Blog superzisch werdet ihr momentan in erster Linie low-carb Rezepte finden, ich bin gerade ein bissl auf Atkins reingekippt. Weil es sicher hier aber doch um einen Gastbeitrag handelt, schweife ich mal kurz ab und zeige euch heute mein Superzisch-Steinpilz-Risotto mit Rohschinken.

Zutaten:
– 1 Pkg. getrocknete Steinpilze (ja, absichtlich getrocknete!)
– 250g Arborio Risotto-Reis oder auch bissl mehr, je nach Menge…
– 2 weisse Zwiebeln
– viel geriebenen Grana :-)
– ca. 1l Suppe (egal ob Huhn, Rind oder Gemüse)
– Weisswein
– bisschen Obers, oder Creme fraiche
– evtl. 1 Chilischote oder Piri-Piri aus dem Glas wenn man es gerne schärfer hat
superzisch tipp: ein bisschen Trüffelöl zum Verfeinern. LOVE IT!
Zubereitung:
Zu allererst müsst ihr die Steinpilze in Wasser einweichen – ich nehme absichtlich getrocknete, weil die einfach viel intensiver schmecken. Dann die Zwiebeln schneiden, in Butter glasig anbraten, den Risotto Reis dazu und mitanbraten. Das ganze dann mit einem schönen Schuss Weisswein ablöschen. 
Nun muss das Risotto langsam vor sich hinköcheln, bis die Flüssigkeit ganz aufgenommen ist. Nach dem ersten Aufguss mit Wein macht man dann mit der Suppe weiter. Aber geduldig sein, immer nur gerade soviel Flüssigkeit dazugeben, das der Reis nicht schwimmt. Während das Risotto vor sich hinköchelt, kann man die Steinpilze abseihen. 
GANZ WICHTIG: Das Wasser aufheben. Es gibt dem Risotto eine herrlich intensive Geschmacksnote. Ab jetzt immer einmal Suppe mit dem Steipilzwasser abwechseln, wenn man es auch gern intensiver mag. 
Nun braucht man nur noch den Rohschinken (ich hatte einen herrlich salzigen Pršut von einer Pršutana direkt aus Kroatien) dünn schneiden, wenn man Scheiben hat erspart man sich das natürlich :-) . Gegen Ende der Kochzeit dann den Grana einrühren, der macht das ganze schön cheesy und ein guter Schuss Schlagobers(es geht aber auch Cremefine oder qimiq) sorgt für die richtige Cremigkeit.
Dann in einem tiefen Pastateller anrichten, ein bisschen Trüffelöl darüberträufeln und ganz oben den Rohschinken hübsch verteilen. (Rohschinken nie mitkochen, ist schad um den Schinken und ich finde auch, das es den Geschmack des Schinkens zum negativen verändert. )
Zum Niederknien! Try it!
Superzischigst*Tau

————————————————————————————————————
liebe frau tau,

auch dir…vielen lieben dank fürs gast-sein! hab mir von meinem hasen schon anhören können „gibts ja ned, dein steckenpferd und du lässt jemand anderen trotzdem als erstes ein risotto auf deinem blog posten?“…ja…was solls, wenn es sooo ein tolles rezept ist ;)
guter schubs mit dem betonpfeiler ausserdem für mich… ;)

mitzia

Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

Kommentieren nicht möglich.