Ein Geburtstagstörtchen aus gebackenen Apfelspalten

Ein Geburtstagstörtchen aus gebackenen Apfelspalten

Yay! Cooknroll wird heute 3 Jahre alt… Grund genug mich für einen Post aufzuraffen.

Das ist für mich zur Zeit auch wirklich eine Meisterleistung… so gesegnet ich in meiner Schwangerschaft bis jetzt bin, weil ich sowas wie Schwangerschaftsübelkeit sozusagen nur vom Hörensagen kenne, so sehr haben gewissen andere Symptome bei mir dafür umso deutlicher eingeschlagen. Eines davon ist die Müdigkeit.

Selbst wenn ich nachts mindestens 8-10 Stunden schlafe, könnte ich tagsüber nach wie vor immer wieder Nickerchen machen.

Geht aber auch nicht wirklich…ergo raste ich. Ein Horror ist das… du hast alle möglichen Sachen im Kopf, die zu tun sind… die Bügelwäsche und der Staubsauger oder auch der Laptop stehen vor deiner Nase und das schlechte Gewissen drückt ohne Ende…aber du kannst dich einfach nicht aufraffen :(

Täglich warte ich auf den Energieschub, der einen im 2. Trimester durchfahren soll. Aber ich bin ja geduldig. Und: ich bin froh, dass ich nicht mehr arbeiten muss.

Also damit ihr euch auskennt… das Schicksal hat es ganz witzig gemeint…denn ich war im Juni gezwungen meinen Job zu kündigen. Und ich habe nach wie vor das Bedürfnis mich rechtzufertigen, da man ja heutzutage echt froh sein muss, einen Job zu haben. Leider wollte man meine Stelle auf 30h reduzieren, da ich zu wenig Umsatz machte

Ich habe meinen Job, meiner bescheidenen Meinung nach, sehr gut gemacht und mir für meine Kunden den sprichwörtlichen Popo aufgerissen, versucht Unmögliches möglich zu machen und das zu Preisen, die nun leider irgendwann meine Vollzeitstelle nicht mehr finanzieren konnten…daher finde ich die Idee der Ruefa, eine Beratungsgebühr einzuführen auch klasse, selbst wenn das mir nichts mehr bringt… viel zu oft suchst du stundenlang um deinem Kunden ein maßgeschneidertes Angebot zu machen, bietest echt schon einen tollen Preis an…und dann wird noch um 10€ gefeilscht oder sowieso gleich direkt oder anderweitig gebucht…oder sich nicht mehr gemeldet… Das frustriert. Zumal du in der Reisebranche sowieso knapp mal soviel verdienst, um deine Fixkosten zu begleichen!

Nun…meine Fixkosten umfassten auch knappe € 200,- die ich monatlich alleine dafür ausgegeben habe um in die Arbeit zu kommen, da ich pro Strecke knappe 1.5h mit Auto, Zug und Bus pendeln musste. Wäre ich auf 30h reduziert worden, hätte ich knapp € 200,- mehr verdient als ich jetzt Arbeitslosengeld bekomme, hätte aber weiterhin das Geld und die Zeit fürs Pendeln aufwenden müssen. So. Wie hättet ihr euch entschieden?

Arbeitslosengeld ist jetzt bei weitem nicht viel (dank – unter anderem – dem eigentlich schon menschenunwürdigem KV-Gehalt in der Reisebranche) … aber ich war ja bereit und willig und wollte auch wieder arbeiten gehen bzw. auch gerne eine Weiterbildung machen…aber wer stellt dich schon ein ^^ Vor allem bei uns am Land…Nichtsdestotrotz bin ich nach wie vor soooo glücklich über die Entscheidung.

Nicht zuletzt, weil ich offenbar genau in der Woche, als ich gekündigt habe schwanger geworden bin. Das war eine ganz schöne Überraschung, als ich es etwa 1 Monat später festgestellt hab, denn wir hatten natürlich geplant…aber so schnell nicht damit gerechnet…wie gesagt: war wohl Schicksal.

Wenn ich daran denke, dass ich jetzt täglich 3h pendeln müsste, mich dann 8h täglich zerreißen, definitiv stressen, gerne auch mal beschimpfen lassen müsste… nööö, da mag ich meine Hausfrauenschwangerschaft schon ganz gern. Keine Sorge, ich hatte schon auch sehr liebe Kunden…aber grundsätzlich: die beste Entscheidung die ich getroffen habe, seit ich mich entschieden habe in die Steiermark zu ziehen.

Ist ja so schon hart genug mit der Müdigkeit…oh…und den Hormonen… lol. Ganz ehrlich? Ich fange bei den abartigsten Gelegenheiten an zu heulen :) Mein armer Mann! Möchte gar nicht wissen, wievielen Kunden ich ins Telefon schnüffeln und schnäuzen würde, weil ich überfordert, genervt oder was auch immer wäre.

Was mich auch zum Heulen bringt: Umstandsmode

…ich mein, gaaaaanz ehrlich…schlimm genug, dass ich das Gefühl habe, ich würde 3 Babies kriegen… zusätzlich zu dem im Bauch nämlich noch jeweils eines in den Oberschenkeln (hält ja keiner für möglich wie schnell ich aus allen Hosen rausge“wachsen“ bin) … nein, aus irgendeinem Grund vergisst die Modeindustrie bei „Mamamode“ auf alle Regeln, die sie dir sonst so eintrichtern… bestes Beispiel: Querstreifen machen fett.

Und ratet mal welche T-Shirts es vorzugsweise zu kaufen gibt? (Man braucht nämlich wirklich welche aus der Mama-Kollektion…alles andere ist so nutti*-kurz geschnitten, dass es schon unschwanger wenig Spaß macht…mir zumindest) QUERSTREIFEN QUERSTREIFEN QUERSTREIFEN Ganz nach dem Motto, „Rund, na und…noch ründer, noch xünder“ oder was weiß ich. Jedenfalls is da nix oder nur schwer mit „eigenem Stil“. Werdende Mamas soll man nämlich offenbar gleich aus 1km Entfernung erkennen. Also, man sie und sie sich untereinander…oder so. Zwecks Bonding??? Ich weiß es nicht.

Meine Garderobe besteht daher inzwischen aus 2 unifarbenen Trägershirts (schwarz/weiß), 3 unifarbenen Rundhals Shirts (schwarz/weiß/mutiges pfirsich) und bald wohl 2 unifarbenen Langarmshirts… die abwechselnd mit einer weißen, einer schwarzen, einer s/w gescheckerten, einer camelfarbenen Dot- und einer roséfarbenen Dot-Weste kombiniert werden.

Das wars.

Oh. Und mit einer Hose natürlich: 1x schwarze Jean, 1x blaue Jean, 1x schwarze Stoffhose. Mit diesen 3 Hosen werde ich wohl versuchen die nächsten Monate zu überstehen…denn dafür, dass die Umstandsmode (wenns wahr ist!!!) ein Ablaufdatum hat, geht dafür ne Menge Geld drauf. Ernsthaft. Das ist nicht lustig ^^ Habe letztens Strumpfhosen und Leggins gekauft und dafür 80€ hingelegt!
Wobei… also die Umstandshosen sind schon seeeehr geil mit ihrem Stretchbund ♥

Schön ist nur, dass hoffentlich einige meiner Kleider wohl noch im Winter passen…mit schön Luft um den Bauch.

Hab ich mich also doch noch ausgekotzt :) Habs euch ja versprochen!

Aber ihr sollt auch schon verstehen, warum ich nicht so oft poste, auch wenn ich jetzt mutmaßlich mehr Zeit dafür hätte… Ich bin selbst überrascht, wie wenig Zeit eigentlich überbleibt…gerade wenn man in der „off-time“ immer rasten muss. Sorry :)

Schade eigentlich…ich koche jetzt ja täglich sowohl zu Mittag als auch Abends für meinen Mann, der gleich ums Eck arbeitet… und da sind oft Sachen dabei, die es echt verdient hätten, dass ich sie mit euch teile… bspw. das Curry, welches ich vorgestern gemacht habe… mit Pipibusen, Kürbis, Zucchini, roten Linsen und Ananas-Curry von VDB… ma war des gut! Aber nicht immer schaff ich das zeittechnisch so, dass ich dann auch ein gschmackiges Foto knips, bevor wir das Futter verputzen :/

Heute…zum Geburtstag…hab ich mich aber extra bemüht.

Zu Mittag gabs Apfelspalten…etwas, das mir meine Oma öfter mal gemacht hat und ich selbst noch nie gemacht habe! Ja noch nie! Ich bin a) nicht so der Fan von süßem Mittagessen/Hauptgang und b) ebenso nicht so der Fan von Gebackenem.
Meine Mama wollte mir letztens noch ein Rezept für einen Backteig geben und ich hab abgewinkt, weil schon der Gedanke an was Gebackenes mehr so „wäh“ war.
Na und heute hatte ich Bock drauf… und hab dann selbst was zusammengewürstelt. Gut wars ^^ auch wenn’s süß war.

bloggeburtstag cooknroll rezept österreichische apfelspalten

Apfelspalten im Weinteig
3-4 Portionen

Ingredients

Zubereitung

Die Äpfel schälen, entkernen und in etwa 0.5cm dicke Scheiben schneiden. Mit der Zitrone beträufeln. Zucker und Mehl mischen und die Apfelspalten darin wenden.

Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen. Das Öl in einer breiten Pfanne erhitzen.

Mehl, Weißwein, Dotter, Salz und eventuelle Gewürze zu einem glatten Teig rühren und das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Die Apfelspalten im Teig wenden und im Öl rausbacken. Die rausgebackenen Apfelspalten auf Küchenpapier abtropfen lassen (so gesund das Rapsöl auch ist…) und vor dem Servieren mit Staubzucker oder auch Zimtzucker bestreuen.

Ich hab dazu noch schnell ein bisschen Zwetschgenröster gemacht. Bisschen wie Kindheit zu Mittag ;)

Achja…und weil da schon wieder Gewürze dabei waren…und ich ja viel Wert auf hochwertige Gewürze lege (meiner blonden Birgit predige ich immer wieder, dass a gscheites Currypulver Gold Wert ist) gibt es abseits des Blogevents zur heutigen Feier des Tages nochmal ein Extra-Goodie, sozusagen als Geburtstagsgeschenk FÜR euch und als Belohnung fürs bis zum Schluß durchhalten (oder schnell genug runterscrollen):

Ein € 20,- Gutschein von meinem Gewürzdealer des Vertrauens…
VDB Gewürze & Spezialitäten

gew-C3-BCrzserie
…der übrigens…
…tadaaaa…
*** am 15.10. seine Pforten nun auch in Wien am Getreidemarkt öffnet ***

Zum Mitmachen müsst ihr diesmal nicht sonderlich viel tun…einfach im Rafflecopter mitmachen..
Es ist zwar keine Pflicht, aber ein Like oder Kommentar würde mich extra freuen und noch superduberüberdrübermehr würd ich mich freuen, wenn ihr Cook’N’Roll auch euren Freunden und Bekannten empfehlt und auf Facebook teilt ♥

– Gewinnspiel beendet, die Gewinnerin wurde per Mail benachrichtigt –

…so weit…
Sorry auch für das „Ausgekotze“… aber es frustriert ziemlich, wenn dir Leute tatsächlich vorwerfen, dass du in heutigen Zeiten gekündigt hast… aber hey…ich bin auch noch etwas wert und ein bisschen Stolz ist mir auch nach den knapp 5 Jahren noch geblieben (no hard feelings)…

…ich hol mir jetzt noch ne Apfelspalte :)

mitzia

Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

8 Kommentare

  1. Die wenigen Schwangerschaftsbeschwerden hast sicher von mir geerbt.
    Die Müdigkeit vom Papa.
    Und das Rezept für ultimativ tolle Gebackene Bananen kannst auch noch haben-wenn dann mal mehr Gusto drauf besteht.
    Liebe Grüsse an mein ENGELKIND und Euch.
    Mama mit dem Zwetschkenröster

    • Haha… Engelkind ist gut :) Wenns a bissi nach der Mama kommt, hats vermutlich ned so viel mit einem Engel gemeinsam *hihi*

      Ich weiß ja, wo ichs herkrieg …der Gusto ist momentan nur leider ganz fürchterlich unberechenbar :D

      Bussi

  2. Hallo,

    ich bin über den Blogger-Kommentiertag über deinen schönen Blog gestolpert und habe bereits einige richtig tolle Sachen entdeckt :) Die Apfelspalten werde ich auf jeden Fall mal nachmachen.

    Liebe Grüße

    deine neue Leserin Diana

    • Hallo Diana,

      juhu! Das ist schön zu hören – lass mich wissen, wenn du etwas ausprobiert hast…das freut mich immer ganz besonders (vor allem, wenn es nicht danebengegangen ist…hihi)!

      Alles Liebe
      Mitzia

  3. Alles Gute zum Bloggeburtstag!!
    Und ja, ich kann Hausfrauenschwangerschaften auch empfehlen, meine 2. war das ja auch! Wobei ich da ja noch einen Wirbelwind zu betreuen hatte… trotzdem war’s super!
    Und für Umstandsmode kann ich mamarella.de empfehlen, die haben zwar auch Querstreifen (ich glaub‘, das ist deshalb, damit man den Bauch JA NICHT ÜBERSEHEN KANN!!! ‚lol‘) aber ich hab‘ dort mein Hochzeitskleid gekauft und war sehr zufrieden damit!
    glg und eine wunderschöne Kugelzeit,
    Bernadette

    • Dankeschön! Jaaaa, mit Wirbelwind kann ich nicht dienen…aber das ist auch okay :D Mamarella ist leider so teuer :/ aber ich hab ja schon gleich mal Halbzeit und hoffe schwer, in Sachen Babybauch mal ausnahmsweise nicht nach Oma zu geraten :D

      Alles Liebe nach Schweden!!

  4. Hallo!
    Mir gefällt dein Beitrag sehr😃 herzlichen glückwunsch zum Blog Geburtstag! Folge dir ja schon lange und mir gefällt es bei dir sehr gut! Ich habe die Apfel Dinger auch noch nie gemacht.sie erinnern mich auch am meine omi! Obwohl sie die früher von bofrost hatte,habe ich sie geliebt! Irgendwann muss ich sie auch machen wenn ich aus der Klinik im nächsten Jahr komme! Schönes we! Vlg Tine früher mia he

    • Hihi, meine Oma hat auch viele Sachen von bofrost aber die Apfelspalten hat sie selbst gemacht :)
      Oje, Klinik hört sich nicht gut an?! Ich wünsche dir alles Gute!

      Danke dir auch für deine lieben Worte…Da weiß man dann doch gleich wieder, wofür man arbeitet ;)

      Alles Liebe!
      Mitzia

Kommentar verfassen