{Blogsitter} – Haferflocken-Clafoutis mit Beeren und ohne Moo

{Blogsitter} – Haferflocken-Clafoutis mit Beeren und ohne Moo

Liebe Cook’n’Roll Leser! Ich bin Manu von something sweet something fabulous und schreibe heute für unsere Patricia einen süßen Beitrag. Momentan macht sie ja eine kleine Blog Pause um sich ganz entspannt ihrem Nachwuchs zu widmen. Ich wollte sie dabei unterstützen und halte eben mal kurzfristig als Blogsitter her. Yeahhh! Aber nun zu diesen fabelhaften No Moo Ofen-Clafoutis…
Ähm… was heißt „No Moo“ eigentlich? Ich erkläre es euch schnell: Aufgrund meiner Milcheiweißunverträglichkeit muss ich alle Kuhmilchprodukte durch pflanzliche Alternativen ersetzen. Es lebt sich’s wirklich gut ohne Moo :)

 

rezept gastblogger clafoutis no moo

Haferflocken-Clafoutis mit Beeren
ofenfeste Pfanne ca. 25cm Durchm., für 2-3 Personen

Zutaten

  • 150 g frische Beeren (Heidelbeeren, Erdbeeren)
  • 3 Eier
  • 30 g Zucker
  • 150 ml Reismilch
  • 70 g Soja Vanillejoghurt
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 1/5 EL Mehl
  • 1 Prise Zimt
  • 2 EL Haferflocken

Zubereitung
Ofenfeste Pfanne mit Butter einfetten, Ofen auf 160° Grad / Umluft vorheizen. Beeren gut waschen, Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und in der Pfanne verteilen. In einer Schüssel Eier, Zucker, Reismilch, Joghurt, Mandeln, Mehl und Zimt mit einem Schneebesen gut miteinander verrühren. Danach Haferflocken beimengen und nochmals gut umrühren. Masse über Beeren gießen und für 50 Minuten in den Ofen geben. Mit Staubzucker süßen und am besten warm servieren.
haferflocken-clafoutis mit beeren no moo

 

Diese Clafoutis sind meine liebste Nachspeise! Die Masse ist schnell abgerührt und nach dem Backen schmeckt das Ganze sooooo herrlich fluffig. Wenn wir der Wahrheit ins Auge sehen, ist es doch nur ein einfacher Palatschinkenteig. Aber wen juckts, wie die leckeren Dinger heißen? Schmecken müssen sie *g*
Liebe Patricia, vielen Dank, dass ich heute hier sein durfte. Und euch wünsche ich viel Spaß mit dem Rezept!

❖❖❖❖❖❖❖

Liebe Manu,

Clafoutis mag ich auch seeehr gerne – zwei Rezepte, witzigerweise auch beide mit Beeren…ich sollte da mal ein bisschen Wumms reinbringen – findet man auf cook’n’roll auch bereits… allerdings beide mit reichlich Moo :D

Ich bin ja in der glücklichen Lage, alles zu vertragen…oder zumindest von keinen Unverträglichkeiten zu wissen :D daher kommen meine Leser in der Hinsicht meist zu kurz – also wenn ich nicht gerade einen „veganen Anfall“ hab :) Danke dir, für deine köstliche No-Moo-Variante und fürs Einspringen… Wenn das so weitergeht, mit tollen Beiträgen, muss ich meine Pause wohl verlängern :D

xoxo
Mitzia

Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

Ein Kommentar

  1. Clafoutis hab ich mit Kirschen und auch mit Beeren gegessen. Immer anders zubereitet. Aber nie so. Muss ich mir merken und das nächste mal ausprobieren

Kommentar verfassen