{Süßes} – Isabellabuchtln & wie man die Vanillesauce rettet

{Süßes} – Isabellabuchtln & wie man die Vanillesauce rettet

…manchmal weiss ich selbst nicht weiter…oder ich hab sooooo viele ideen im kopf, dass ich mich nicht entscheiden kann.
dann möcht ich jemand anderem die schwere aufgabe überlassen…und so hab ich einfach ins büro gefragt…“ich weiß nicht was ich am WE backen soll…“ (man stelle sich das mit herzerweichend jammerndem tonfall vor)

einer wusste ganz genau was er wollte. BUCHTLN. SUPER IDEE…das is nämlich so ne sache wie beim szegediner. sachen, wo man an zuhause denkt…weil eben ein klassiker. aber zuhause ist 300km weit weg. muss ichs mir halt wieder selbst machen…

dann gibts halt buchtln. babybuchtln.

marmelade hab ich eh zum „saufiattern“ daheim…weil essen tun wir ja eigentlich keine.

ist auch, v.a. frisch aus dem ofen, mit frischer, warmer vanillesauce ein feines winter-dessert…und bis auf die fuzzelei eine einfache angelegenheit…aber…darüber hab ich bereits nachgedacht und mir fürs nächste mal eine einfachere methode überlegt…aber die muss erst ausgetestet werden.

so einfach sind buchtln gemacht…

isabella-baby-buchtln
115ml milch
40g butter
1/2 tonkabohne, gerieben (optional)
300g mehl
1 prise salz
1pkg trockenhefe
2el zucker
1 ei, verquirlt
marmelade nach wahl (in meinem fall von isabellatrauben)
1el geschmolzene butter
puderzucker

eine kleine auflaufform fetten und mehlen (oder, mit dem backtrennmittel bestreichen)
milch, butter und die optional geriebene tonkabohne langsam erhitzen, bis die butter geschmolzen ist. mehl, salz, zucker und hefe vermischen. das verquirlte ei und anschliessend die butter-milch-mischung (schönes wort) gut unterkneten.
zugedeckt an einem warmen ort etwa 1h gehen lassen.

kleine stückchen vom teig abzupfen, flachklopfen, ca 1tl marmelade in die mitte setzen und päckchen machen. achtung, dass die „nähte“ gut verschlossen sind… ;) sonst ist die marmelade überall anders als in den buchtln. mit der „naht“ nach unten in die auflaufform setzen…das ganze 16mal (bis man auf eine evtl klügere variante kommt, die, wie o.a., allerdings noch erprobt werden muss)

die form wieder zudecken und nochmal 30min gehen lassen. währenddessen das backrohr auf 180°C vorheizen.

buchtln mit dem 1el geschmolzener butter bestreichen und ab ins warme – nach ca 25min, sind die buchtln goldgelb gebacken…

mit massig puderzucker bestreuen und homemade vanillesauce dazu reichen:

vanillesauce mit ohne geduld
500ml milch
100g zucker
6 eigelb
2 leere vanilleschoten (oder 1 frische)

ich hab hier 2 „alte“…also bereits ausgekratzte, vanilleschoten wiederverwertet. ihr könnt aber auch 1 frische auskratzen :)
milch mit den vanilleschoten aufkochen. etwa 5-10 min ziehen lassen…(weil wir das machen, während die buchtln im ofen sind, hamma ja kan stress :D)
vanilleschoten entfernen und mit zucker ersetzen…den zucker in der milch auf kleiner flamme auflösen.
nun mit dem schneebesen vorsichtig die 5 eier einschlagen…da wir noch auf der warmen platte sind, empfiehlt es sich, dabei zu bleiben und regelmässig schön weiter zu schneebesnen während die sauce eindickt…

denn…überraschung, wenn man wie die mitzia denkt, ach…das wird schon…ich mach jetzt mal was anderes…dann flockt das ei aus. und dann schaut die vanillesauce alles andere als gschmackig aus. schmeckt zwar noch immer…aber sieht aus wie schon mal genossen..bäh

abschreckung notwendig?

 
 
aber ich wär ja nicht ich…wenn ich das auf mir sitzen liesse…oder mir nicht eine lösung einfiele…
 
vanillesauce einfach in einen messbecher gegeben, nochmal 10ml milch dazugegeben und rein mitm zauberstab.
 
 

na. da sagts jetzt nix mehr ^^

zum abschluss, für all diejenigen, die noch nicht in genügend winterstimmung für warme vanillesauce sind, hab ich wieder zwei impressionen von meiner terrasse…

husssssccccchiii isses bei uns. findet auch mein flieder :(

gutes fröstln ;)

 

Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

2 Kommentare

  1. Hi Conny,

    schön, dass du bei mir vorbei geschaut hast :-) Deine Buchteln hier finde ich ja sehr süß (schon allein von der Größe her). Bisher habe ich noch nie selbst welche gemacht, aber die stehen auch noch auf meiner Warteliste.

    Mal sehen, wie viele Stücke du schaffst ;-)
    Dir noch einen schönen Abend!
    Lg Nicole