Suppenwetter – Scharfe Kokossuppe mit Huhn

Suppenwetter – Scharfe Kokossuppe mit Huhn

mein hase hat nicht unrecht, wenn er sagt, dass ichs merke wenns in der wohnung auch nur 0,1°C unter 22°C hat…das heisst natürlich, ich bin grunderfroren…und wenn ich dann auch noch bei 0°C aussentemperatur pendln muss, dann kann ich oft, sobald ich von zug auf auto gewechselt habe an nichts mehr anderes denken als „suppesuppesuppesuppesuppesuppe“ (die wiederholung macht sich besonders gut mit zähneklappern)

von kindheit an ein enormer suppentiger stellt sich dann nur die frage…“was darfs heute sein“… und DI wurde es eine kokos-hühnersuppe… HEEEEERRRLICH zum aufwärmen von innen! (ja…ich weiss ich bin spät dran…heut ist DO^^, aber gestern abend haben wir auch noch davon gegessen)
foto hab ich klugerweis erst beim „reste-in-tupper-verstauen“ gemacht (und auch das nur mitm iphone)…vorher war der gusta zu gross ^^

was zu besorgen ist, um zu dem richtigen ergebnis zu kommen (=ingridentien)
ganz wichtig, sonst is nix mit kokos oder hühner…:
  • kokosmilch
  • pipibusen (=hühnerbrust)
weiters:
  • ingwer
  • sesamöl (oder erdnuss, oder oder oder…)
  • zitronengras
  • knofi (ich verwend da gern mein „brutzelknofiöl“)
  • chilli (mühle, gemahlen, fäden, schoten…whatever)
  • hühnersuppe (oder würfel, oder knorrbouillon,…)
deko:
  • lauchgrün
  • koriander (möglichs frisch)
optional:
  • instant asia nudeln
  • philadelphia
  • kichererbsen (schon fertig aus der dose, nicht die getrockneten)
  • shiitake pilze
  • bambussprossen
  • wasauchimmer…
ich verwende da übrigens am liebsten die logics wok-pfanne von tefal
ingwer und knofi (falls nicht in anderer form verwendet) kleinschnibbeln, lauch in ringe schneiden, zitronengras der länge nach halbieren. pipibusen in kleine stückerl, quadrate, streifen schneiden.
hier auch gleich die shiitake pilze, die höchstwahrschl. getrocknet sind, schon mal einweichen.
ingwer, zitronengras und, wenn nicht als „brutzelknofiöl“ vorhanden, in der pfanne anschwitzen und schöne „röstaromen“ generieren…
pipibusen (vorab evtl schon mit etwas chilli gewürzt) zugeben und mitanbruzzeln.
mit kokosmilch und hühnersuppe aufgiessen (oder eben die würze und etwas wasser zugeben)
bisserl kochen lassen…und dann die optionalen „woraufauchimmerichgradlusthab“ zutaten hinzufügen…
meine lieblingsvariante beinhaltet pilze, asianudeln und kichererbsen.
evtl nochmal abschmecken (chilli, DAS wäre der moment, das brutzelknofiöl zuzugeben)
in eine groooooße schüssel anrichten, mit koriander, frühlingslauch und ein bisserl chilli aus der mühle garnieren und genießen…wer kann, mit stäbchen ;)
mahlzeit!
Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

Kommentieren nicht möglich.