Bulgur-Strudel mit Ras El Hanout und Orangensalat | die wunderbare Welt der Gewüre

Bulgur-Strudel mit Ras El Hanout und Orangensalat | die wunderbare Welt der Gewüre

Ja,…so ist das…wenn ich einen Post mal noch nicht vorbereitet hab…dann kommt er erst am Abend :)

…und heute gibts das versprochene, pikante Rezept mit Ras El Hanout von VDB Gewürze in Graz… einen Gemüse-Bulgur Strudel mit Orangensalat
..und lecker Sesamdressing gabs auch dazu!
Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Feiertag,…ich habs mir, so gut es halt ging, mit Telefonbereitschaft, gut gehen lassen. Da ich gestern erst sehr spät aus dem Büro gekommen bin, wurde heute also auch nicht, wie eigentlich geplant, gegrillt…dafür hat mich der Hase zum Essen eingeladen…
…auch das muss manchmal sein :) und ich hab lecker gespeist im Steirerkeller.. lecker Blattsalat mit Spargel, Rohschinken und gebackenem Feta und Trilogie vom Maibock …nomnom!
Vielleicht kann ich mich heut noch zu einem Kuchen aufraffen aber: wozu, wenn keiner im Büro ist, der das alles aufisst :) daher…gibts jetzt mal das Strudelrezept für euch! (Überraschung: das ist vegan…öhm. wenn der Strudelteig vegan ist…hab ich nicht gelesen…gibts aber sicher auch :))
Gemüse-Bulgur-Strudel
1 Strudel für ca. 4 Portionen
1 pkg. Strudelteig
ca. 150-180g Bulgur
1/2 Aubergine
1 kl. Zucchini
1kl. Zwiebel
1/2 Paprika
1el Olivenöl
Salz &
ca. 4tl Ras El Hanout
Die Bulgurmenge ist knapp geschätzt…ich habe eigentlich 200g zubereitet und wollte den Rest in Kohlrabi füllen um euch noch ein ähnliches bzw. Verwertungsrezept zu…ähm…präsentieren (? ganz schön hochgestochen…)…der Rest ist aber nächtens dem Hasen zum Opfer gefallen…so…
Zubereitung
Den Bulgur im Verhältnis 1:4 mit Gemüsesuppe aufgießen und quellen lassen.
Den Ofen auf etwa 200°C vorheizen.
Die Aubergine in Scheiben schneiden, salzen und etwas Wasser ziehen lassen. Währenddessen die Zwiebel, Paprika und Zucchini in Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erwärmen und den Zwiebel darin anschwitzen. Das Wasser von der Aubergine abtupfen und sie ebenfalls in Würfel schneiden. Das Gemüse zu der Zwiebel geben und alles etwas anrösten.
Bulgur mit dem Gemüse vermischen und mit Ras El Hanout und etwas Salz würzen. (4tl haben mir sehr gut geschmeckt…ist aber natürlich subjektiv)
Den Strudelteig nach Packungsanleitung vorbereiten und mit der Bulgurmischung füllen. Im Ofen etwa 20-30min goldbraun backen.
Dazu gab es einen easy-peasy Orangensalat mit Sesamdressing.
Sesamdressing
ca. 4 Portionen
1 Knoblauchzehe
Meersalz, grob
2el Tahin (Sesampaste, gibt es neuerdings auch schon bei Merkur)
3el Joghurt (Veganer finden auch dafür Ersatz :))
4el Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Blätter von 2 Stängel Thymian
Solche Dressings mach ich neuerdings am liebsten in meinem neuen Riiiiiesen-Mörser…kann jeamand einen Mini-Mörser gebrauchen? Hätt ich grad so rumstehen…
Zubereitung
Knoblauch schälen, in den Mörser geben, mit etwas grobem Meersalz bestreuen und im Mörser mit der Hälfte der Thymianblätter musig stampfen. Tahin, Joghurt und Zitronensaft zugeben und glattrühren. Mit Salz & Pfeffer (bitte frisch gemahlen!) abschmecken und die restlichen Thymianblätter unterrühren. Die Konsistenz nach Belieben evtl. mit ein paar Löffeln Wasser verflüssigen.
Die Orangen dann einfach schälen, in Scheiben schneiden – ebenso rote Zwiebeln – und mit dem Dressing garnieren.
Das wars schon…alles für den Salat lässt sich einfach vorbereiten während der Strudel im Ofen ist, so hat man in max. 1h ein deliziöses (um nicht das in letzter Zeit leicht verrufene „lecker“ zu verwenden), leichtes und gesundes Mahl am Tisch. Ohne Probleme etwas, das (auch abends nach der Arbeit) schnell mal gemacht ist.
Das waren also die ersten Rezepte in der Gewürzserie… über ein bisschen Feedback würde ich mich seeeeehr freuen ♥

xoxo

PS: fein, gell, wenn ich zu müde für viel Blabla bin :)
Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

Ein Kommentar

  1. Liebe Patricia,
    Ein wunderbares Rezept :-)
    Mal was komplett anderes was ich sonst so mache…
    Bin begeistert!
    Freue mich schob sehr auf Deine Gewürzserie.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine