Rosmarin Scones | ein britischer Klassiker

Rosmarin Scones | ein britischer Klassiker

Dass ich mir mal wieder massig Zeit gelassen habe für meinen neune Post, übergeh ich jetzt mal diskret. Die Müdigkeit und Motivation (die nicht vorhandene nämlich) ist a Hund. Ich freu mich schon richtig auf die Karenz in der ich kein schlechtes Gewissen fürs Nicht-Posten haben muss *hihi*.

Heute wird es britisch auf cooknroll.at – es gibt Dinkelscones mit Rosmarin

Englische Küche ist so eine Sache. Wennst mich fragst, wie bei den Deutschen, die können einfach ned kochen. Ich mein, versteht mich nicht falsch, die deutschen können schon auch kochen, aber die klassischen deutschen Gerichte… Eisbein? Weißwurst? Alles schön und gut… Geschmäcker san sowieso verschieden… aber jetzt nichts, was mich vom Hocker haut. Und alles sehr wurst- und fleischlastig (sogar für mich als leidenschaftliche Fleischesserin :)

Ebenso in der britischen Küche – Roastbeef mit Yorkshire Pudding, Mince Pie und von Fish’N’Chips ganz zu schweigen. Hätten die nicht so viele asiatische und indische Zuwanderer, wäre ein kulinarischer GB-Aufenthalt ziemlich trostlos (da möchte ich euch, am Rande, übrigens den Thai Square am Londoner Trafalger Square ans Herz legen!!!! Selten so gut gegessen!)

Wo man den Briten allerdings nichts vormachen kann, ist die Teekultur. Und mit Tee fängst du zwar keine Mäuse, aber die Mitzia. Ich liiiiiebe Tee. Vorzugsweise Kräutertees und möglichst lose Tees. Perfekt ist da für mich übrigens das wunderschöne, gläserne Tea-for-One-Set, welches der Onkel aus London mal geschenkt hat. Das hat nämlich eine Spirale im Ausguss ;) und war eigentlich ein Geschenk für meinen Liebsten. Aber der trinkt eher Teebeutel-Tee… und den möglichst ohne Kräuter sondern eher Früchtetees mit gaaanz viel Zucker. Deswegen darf er jetzt mein kitschiges, geblümtes Tea-for-One-Set verwenden und ich habe seines adoptiert.

rezept rosmarin-scones einfach

Ein kleiner Diskurs zur englischen Teekultur.

Die Briten bevorzugen schwarzen Tee, möglichst unaromatisiert. Der Tee zieht bei den Briten, wie auch bei der Mitzia, lange, sodass er möglichst stark wird. „Gestreckt“ wird der Tee dann üblicherweise mit Milch,… wobei es fast schon eine Wissenschaft ist ob dieser vor oder nach dem Tee in die Tasse kommt! Da gibt es tatsächlich zweierlei Gruppen in good old England… die MIFs und die TIFs = „Milk in first“ und „Tea in first“. Ob die Queen zuerst lieber den Tee oder die Milch in der Tasse hat ist übrigens strittig ;)

Die Briten trinken den ganzen Tag über Tee und haben auch für jede „Tea-Time“ ihren Namen und ihre „Regeln“Auch in unseren breiten hinlänglich bekannt ist der „5-Uhr-Tee“. Traditionell werden zu diesem 3 Gänge gereicht: gestartet wird mit Sandwiches, gefolgt von Scones, Clotted Cream und Marmelade und zum Abschluss Pralinen und/oder süßes Gebäck.

Scones sind was tolles. Sie sind so variabel und flexibel, haben, richtig gemacht, eine fluffige, blätterteigähnliche Konsistenz und ich find sie einfach putzig. Außerdem kann man sie ganz toll auch schnell mal in der Früh machen… also am Wochenende, was Berufstätige angeht.

rezept rosmarin scones einfach

Rosmarin Scones
6 Stück

 

Zutaten

  • 125g Dinkel-Vollkorn-Mehl
  • 100g Weizenmehl
  • 55g kalte Butter
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 150ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • etwa 2 EL Rosmarin, getrocknet
  • 1 Ei (versprudelt mit ein bisschen Milch)

Zubereitung

Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Mehl, Salz, Rosmarin und Backpulver mischen. Die Butter in kleine Würfelchen schneiden.

Mehlmischung mit der Milch zu einem geschmeidigen Teig verkneten, anschließend die Butter händisch* unterkneten.

Den Teig zu einer Kugel formen und diese auf etwa 2cm Dicke „ausrollen“/niederdrücken. Den Kreis mit dem Messer in 6 „Dreiecke“ schneiden.

Die Dreiecke gleichmäßig auf dem Backblech verteilen, mit Ei bestreichen und auf mittlerer Schiene etwa 15min (bis die Scones aufgegangen und golden sind).

*Notiz:

Die Butter unbedingt händisch und nicht zu genau einkneten – das sorgt für die blätterteigähnliche Konsistenz.
Statt der Dreiecke könnt ihr auch einfach mit einem Glas Kreise aus dem Teig ausstechen.

rezept rosmarin dinkel scones einfach

Serviert werden die Scones traditionell mit Clotted Cream und Marmelade. Da es Clotted Cream, eine Art Rahm, in Österreich nur in wenigen Geschäften gibt, gibt es bei uns Frischkäse dazu. Besonders gut zu den Rosmarin Scones macht sich auch ein Lemon Curd. Das Rezept für eine vegane (ergo eifreie), supergschmackige Variante findet ihr übrigens >>hier<<

Probiert die Scones doch mal fürs Sonntagsfrühstück… man muss sie ja nicht unbedingt erst um 17Uhr genießen ;) ABER: Nur den Tee dazu nicht vergessen… der macht den Genuss erst perfekt ;)

Gutes Gelingen, meine Lieben!

 xoxo
Mitzia

Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

Ein Kommentar

  1. scones stehen schon länger auf meiner Liste zum Nachmachen,
    nun folgt eine neue Variante, denke jetzt sollte ich echt mal so einen Scone backen.

    lg netzchen

Kommentar verfassen