{Salate} – Lachscarpaccio mit Gurke, Radieschen und Krendip

{Salate} – Lachscarpaccio mit Gurke, Radieschen und Krendip

Sommerzeit ist Salatzeit. Leider hat die Salatzeit dem Sommer offenbar noch nicht mitgegeteilt, dass es schon zwecks Sonne warat.

Naja…ein paar schöne Tage hatten wir ja doch zwischen den Regentropfen….und wenn es schön war, dann hats gleich richtig runtergedampft.

Das sind die Tage, da muss ein leichtes Abendessen her… (naja…ich bin da ja sowieso mehr auf der leichten Seite unterwegs…die 20kg brauch ich nicht wieder ^^)… und ein frisches…und gern auch mal ein fischiges.

Das ist so leicht, einfach und schnell gemacht, das kann man (wie ihr wahrschl. ein bisschen an dem Farbton des Fotos erkennen könnt) gern auch mal erst so um 22 Uhr verputzen.

Lachscarpaccio an Gurken & Radieschen
mit feinem Krendip
2 Portionen

200g Räucherlachs
ca 1/2 Salatgurke
2-4 Radieschen
2 Frühlingszwiebeln

etwas geriebenen Kren
etwas Rahm
etwas Joghurt
etwas Crème fraîche
Saft 1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Lachsscheiben auf 2 Teller auflegen. Salatgurke mit dem Sparschäler in feine Streifen schneiden*.
Ebenso mit den Radieschen verfahren und beides auf dem Lachs drapieren. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und über dem Salat verteilen.
Mit dem Kren, Rahm, Joghurt und Crème fraîche einen glatten Dip rühren, mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken und auf dem Salat verteilen.**
Weil ich Kren so gern mag, hab ich noch ein bisschen Kren pur darüber geriebelt :)
Kren kann ich ja an und für sich pur essen, in Massen…mmmmmh, ich mag das gern, im Buschenschank…ein Scheibchen Gselchtes, an Haaaaufen Kren drauf, zamrollen und „haps-und-weg“!
*den Rest kann man fein am nächsten oder übernächsten Tag für einen Salat kleinschneiden, da ist egal ob der jetzt ein komisches Profil hat.
** das war halt was ich so daheim hatte… wenn ihr keinen Rahm habt, dann probiert es ohne Rahm…etwas Senf passt sicher auch lecker rein…oder Dille statt Kren…traut euch ruhig ein bisschen zu experimentieren.
Ich muss mehr Salate verbloggen. Und Risotti ^^
Das sind so Sachen, die ich soooo oft in unzähligen Variationen mache (Ich nenne mich ja selbst gern mal „Königin der Risotti“…echt…ich find meine halt einfach am Besten) …und dann denk ich mir wieder, „Ja, aber das ist ja eh Pipifax,…“ …dabei geht’s wohl einfach nur um Ideen… ich werde mich bemühen ;)
Jetzt muss ja daheim eh öfter mal „Quick & Easy“ auf den Tisch…denn im August steht eine große Sache an… mit meiner lieben Conny von www.inajellyjar.com nämlich…und ihr könnt alle richtig davon profitieren…sofern ihr fleissig mitmacht ;)
oh…und Tonkabohne Sabine Blätterteigquickies hab ich auch einen Haufen in Planung ;)
xoxo

post signature

PS: Extra-Goodie „Behind the Scenes of cook’n’roll“

Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

2 Kommentare

  1. Liebe Mitzia,
    Ein wunderbar leichtes Abendessen,lecker schaut der Salat aus :-)
    Ich freue mich schon auf die Blätterteig Rezepte!
    Ich habe schon einiges von Deinen Rezepten nachgemacht, alles sehr köstlich und fein.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    • Liebe Sabine,
      das ist ja toll und freut mich sehr! Vielleicht magst du die Ergebnisse mal auf meiner facebook-Seite teilen…so Feedback ist immer gut…und positives großartig :)

      xoxo