Schweinsfischerl mit Spargel | Spargel im Winter?

Schweinsfischerl mit Spargel | Spargel im Winter?

Schwein ist ja jetzt nicht so mein „Favourite“…aber Schweinsfischerl, die gehn schon. Die gehn sogar sehr gut :)

Oh, braucht ihr da vielleicht Übersetzungshilfe? Schweinsfischerl ist österreichisch für Lungenbraten, wobei, also in Niederösterreich hab ich das so auch noch nie gehört, sondern erst als ich in die Steiermark gezogen bin. Naja, lange Rede kurzer Sinn, merkts euch, ich habs mir inzwischen nämlich angewöhnt – aber da es Schwein ohnehin selten bei mir gibt…. werden wir da wohl nicht so oft drüberstolpern.

Nun aber mal zurück zum Thema – ich hab ja den tollen Kühlschrank bei elektrabregenz gewonnen und was soll ich euch sagen, der steht nun seit knapp 4 Monaten bei mir in der Küche rum ^^ denn unsere Küche wurde vom Tischler netterweise für die Ewigkeit gebaut…und genauso lange wird der neue Kühli jetzt wohl darauf warten eingebaut zu werden ^^
Naja…ich hab jetzt mal 2 Kühlis, weil, vor einem Monat hat mir der Tischler schon versprochen er käme noch in der Woche, Mitzia vorfreudig neuen Kühli angesteckt und umgeräumt… ja, und so isses jetzt.

Jedenfalls ist der Kühli auch Grund dafür, dass die Mitzia im Februar Spargel verkocht.

Und zwar Marchfelder Spargel, nicht importierte Fuzzistangen aus wasweißich.

Wenn Spargelsaison ist, fahr ich ja immer nach Niederösterreich zu meinem Spargeldealer des Vertrauens (again!) und decke mich ein… was nicht so schnell verarbeitet werden kann, wird geschält, blanchiert und eingefroren. (Schalen und Abschnitte wie immer kochen und Spargelsud wiederverwenden). Und DIESEN Spargel habe ich jetzt mal verkocht, damit ich den TK ein bisschen ausmiste.

rezept-schweinsfischerl-spargel-pilze-einfach

Das heutige Rezept kombiniert den frühlingshaften Spargel, mit herbstlichen Pilzen und leichter Hollandaise (ja, leicht).

Schweinsfischerl mit Spargel und Pilzen an leichter Hollandaise
2-3 Portionen
1 Schweinslungenbraten
5 Stangen weißer Spargel
5 Stangen grüner Spargel
5 braune Champignons
150g Naturjoghurt
3 Eigelb
1 EL Estragonsenf
1 EL Zitronensaft
100ml Suppe
1 Handvoll Bärlauch*
25g geschmolzene+etwas Butter
Salz, Pfeffer

Zubereitung
*PS: 
Auch der Bärlauch wird bei mir zur Saison in Massen gekauft und was nicht zu Pesto verarbeitet wird, wird eingefroren – in einem riesen Bündel, da kann ich dann einfach zitzerlweise davon abschneiden.
Solltet ihr nicht in der Saison kochen, müsst ihr den Spargel erstmal auftauen, evtl. nochmal kurz kochen.
Spargel in Stücke schneiden und die Pilze in Viertel.
Lungenbraten putzen, salzen und mit frischem Pfeffer (ich habe den VDB Pfeffer von VDB Graz verwendet/ganz große Pfefferliebe ♥) einreiben und in der heißen Pfanne in etwas Butter von allen Seiten insgesamt etwa 10min anbraten. Im Backofen bei etwa 80°C warm halten und nachziehen lassen.
Eigelb, Senf und Suppe in einer Schüssel glattrühren und über Wasserdampf aufschlagen.
Währenddessen das Wasser für die Tagliatelle aufsetzen und diese kochen sowie den Spargel und Pilze in der Fleischpfanne auf mittlerer Hitze braun braten. Immer mal wieder umrühren.
Nicht auf die Hollandaise vergessen, denn die stockt euch sonst. Sobald die Hollandaise eine cremige, festere und helle Konsistenz hat, den Joghurt löffelweise sowie den Bärlauch unterrühren.
Die geschmolzene Butter im dünnen Strahl in die Sauce einrühren und mit Salz, (weißem) Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

rezept-pasta-schwein-spargel-pilze-hollandaise

Die Tagliatelle mit dem Gemüse am Teller anrichten, Fleisch aufschneiden (Perfekt ist es, wenn ihr draufdrückt und es noch weich ist).
Zur  Vollendung noch etwas Bärlauch-Hollandaise über das Fleisch träufeln.

Das wars schon. Es ist zwar für einen kurzen Moment ziemlich viel gleichzeitig zu tun, aber das sind nur ein paar Handgriffe und insgesamt ist es ein Gericht, das sogar bei mir schnell auf dem Tisch steht.

Und bei der Hollandaise muss man auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn man die Reste aus der Sauciere noch rausnascht.

schweinefilet-mit-spargel-champignons-hollandaise-light

 

So…und nach dem guten Happa jetzt schlechte Neuigkeiten… dass ich momentan seltener poste habt ihr ja mitbekommen, aber für die nächsten Wochen bin ich mir nicht mal sicher, ob ichs überhaupt einmal die Woche hinkriege…

a) nächste Woche ist Bootsmesse in Tulln (wenn euch fad ist, überrascht mich doch in Halle 4 – immer da lang wo es Freibier gibt…nur Futter eher weniger, dürft ihr aber gerne mitbringen)
b) nach der Messe sind es nur noch 7(!!!) Wochen bis zum großen Tag, an dem ich Frau Hase werde…und es ist noch viel zu erledigen (momentan bin ich sogar kurz davor, die Hochzeitstorte selbst zu machen ^^)

Also, ich hoffe, ihr seht es mir nach, wenn es etwas ruhiger wird (vl. find ich mir ja ein paar Gastblogger; wobei ich ja leider einigen eine Abfuhr erteilen musste, die mich so in letzter Zeit gebeten hatten…und da hab ich schon ein richtig schlechtes Gewissen)… bleibt mir treu und freut euch auf das, was dafür danach kommt …wie bspw. ein kleiner oder größerer Post über unsereen großen Tag…

xoxo

mitzia

Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

3 Kommentare

  1. Hallihallo!
    Ich hab gerade so über die Erklärung „Schweinsfischerl ist österreichisch für Lungenbraten“ schmunzeln müssen :) noch österreichisch als österreichisch also… worauf ich eigentlich hinaus will, Lungenbraten ist ja auch schon ur-österreichisch, kein Nicht-Österreicher weiß was Lungenbraten ist :D
    Aber wie auch immer, das Schweinsfischerl/Lungenbraten/Schweinefilet sieht perfekt aus! :)
    LG, Isa

  2. Hallöchen, ich hab dich gerade durch die österreichische Foodbloggerliste gefunden – das Rezept hört sich richtig lecker an! Ich finds toll, dass du nach Saison kochst und einfrierst was du zu viel hast, ich mach das genauso. Schön langsam gehen mir aber meine Vorräte aus, wie meistens im Frühling! ;) Alles Liebe, Kat

  3. Jetzt hab ich richtig Hunger auf Spargel. :) Viel Erfolg bei deinen Erledigungen!

    Liebe Grüße
    Nadja

Kommentar verfassen