{Hauptgang} – Spargel mit Joghurt-Hollandaise

{Hauptgang} – Spargel mit Joghurt-Hollandaise

Endlich wieder Spargel zeit… irgendwie krieg ichs zu eben dieser auch Gott-sei-dank immer hin mal wieder nach NÖ zu fahren… so wie vergangene Woche zur Kommunion meiner Mukki. SchönerNebeneffekt: kiloweise Spargel mit heimgebracht :D

 
Und DAS ist halt Spargel…wenn ich da an die verreckerten Stangerl aus dem Supermarkt denke…da kann halt noch so viel „Marchfelder Spargel“ draufstehen….von den Supermarktdingern passen drei in einen Spargel-vom-Händler-des-Vertrauens.
 
 
So…da sitzen wir also mit 1,5kg weißem und 1kg grünem Spargel…Schatz, viel Abwechslung gibts de Woche ned :) aber da bin ich einfach gierig…und is ja eh nur 1x im Jahr ^^
 
Nachdem ich im Sommer die Reling mit 200 jungen, knackigen Maturanten teile (mit Jungs vergleich ich mich nicht und von den Mädels san sicher auch ein paar gute Esser… aber 200 Mädels de überbleiben reicht auch) und ich versuche bis dahin wenigstens ein bisschen unspeckiger zu werden, geht die (wenn auch leckere) klassische Hollandaise auf keinen Fall…aber meine Light-Version war ein Gedicht..und die will ich euch natürlich nicht vorenthalten.
 
 
 
Spargel mit Hollandaise light
(1 Mitzia mit kleinem Hunger, 1 Hase mit grösserem Hunger)
 
Basics
für Mitzia: 2 Stangen weißer, 4 Stangen grüner, 2 Blatt Schinken, 1 Erdäpfel gekocht
für Hase: 4 Stangen weißer, 6 Stangen grüner, 3 Blatt Schinken, 3 Erdäpfel gekocht
 
Die Sauce „Schmäh-olé“
50g Joghurtbutter; geschmolzen
150g Naturjoghurt
3 Eigelb
1 dezenter EL Estragonsenf
1 EL frisch gepr. Zitronensaft
100ml Suppe
(ich habe Spargelwasser mit bissi Gemüsesuppenwürfel verwendet)
 
Zubereitung
Den weißen Spargel schälen, bei grünem&weißem Spargel den ca. letzten cm abschneiden. ALLES vom weißen Spargel (das abgeschälte, abgeschnittene und das was wir behalten wollen!) ab in einen Topf Wasser mit etwa 2 großen TL Salz, 1 TL Zucker, bissi Zitronensaft und Olivenöl. garen. Kann bei den Supermarktdingern in 5 min soweit sein. Bei meinen Phallussymbolen hats dann doch fast 15 min gebraucht. Den grünen Spargel halt etwas später zugeben. Aber das auch nur, wenn er so viel kleiner ist als der weiße (aber auch da wieder ALLES!)
 

Warum ALLES? Weil wir ja nix verschwenden…Erdäpfikochwasser wird aufgehoben um die Blumen zu gießen und es gibt für Spargelsuppe keine bessere Basis als das Spargelkochwasser…was überbleibt halt einfach einfrieren ^^

 
Für die Light-Hollandaise einen Topf Wasser aufsetzen (nur 1-2 cm Wasser…wir brauchen nur den Dampf) die Eigelb, den Senf und die Suppe in eine Schüssel geben die, wenn man sie auf den mit Wasser befüllten Topf stellt, das Wasser nicht berührt ^^
Dann alles mal miteinander schön verquirlen…wenn es eine homogene Masse ist über den Wasserdampf, schön weiterschlagen, bis die Masse cremig und hell wird. Anschließend esslöffelweise das Joghurt unterrühren, dann in einem Strahl die geschmolzene Butter unterrühren. 
Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken (ich kann mir da ein bisschen Muskat auch nie verkneifen).
 
Den Spargel in Schinken rollen, die gekochten Erdäpfel aufschneiden, alles mit der Sauce Schmäh-olé beträufeln (oder begießen, je nach Gier) und genießen!!!
 
 
Und heut gibts Spargelravioli mit dem Rest der Schmäh-olé und homemade Ravioli… :D denn in NÖ hab ich mich nicht nur mit Spargel eingedeckt…sondern auch mein verspätetes Geburtstagsgeschenk abgeholt…diese sexy Pastamaschine, die aussieht wie ein Ferrari :D
 
 
 
Gutes Gelingen & guten Appetit!
 
XOXO
mitzia
 
 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Nächster Artikel
Voriger Artikel

Ein Kommentar

  1. mhhhh spargel! sehr lecker :) Weisst du, ich habe dieses WE auch etwas mit Spargel gemacht und habe für 500g 3,- bezahlt. du hast schon recht, dass von diesen supermarkt spargelchen 2-3 in einen marchfelder reinpassen! ich hätte da eine Idee: wenn du das nächste mal von NÖ in die STMK fährst, machst du einen Abstecher übers Bgld und bringst mir einen vorbei hihihi
    und deine Pastamaschine ist natürlich ein HIT! wow wow (wann hattest geburtstag? alles gute im nachhinein), lg